[Rezension] **Amber to Ashes - Ungebändigt** von Gail McHugh


Titel: Amber to Ashes - Ungebändigt
Autor: Gail McHugh
Verlag: Piper
Originaltitel: Amber to Ashes
Erscheinungsdatum:  14 September 2015
Seiten: 592

Als Amber an ihrem ersten Tag am College den charmanten Brock Cunningham kennenlernt, kann sie bald an nichts anderes mehr denken als an ihn. Zumindest bis sie Ryder Ashcroft trifft, einen tätowierten Bad Boy, der bei ihr zunächst einen starken Fluchtreflex auslöst – dann aber mit einem Kuss ein Stück ihrer Seele stiehlt. Brock und Ryder sind wie Feuer und Eis, Tag und Nacht, doch Amber sehnt sich nach beiden gleichermaßen. Brock ist ihre Obsession, Ryder ihr brennendes Verlangen ...

Am Cover erkennt man ja sofort in welche Richtung das Buch geht und wenn man denkt das 'Amber to Ashes' eine nette Lovestory mit ein paar Erotikelementen ist, hat man sich geschnitten ;)
Es ist genau anders herum, eine heiße Erotikstory mit ein paar Romantikelementen.
Gleich in den ersten Kapiteln geht es gut los, zwar nicht zwischen den Laken aber in Ambers Kopf explodieren die Gedanken an Ryder und Brock. Das beide auch noch beste Freunde sind macht das ganze nicht einfacher.
Zudem sind beide Bad Boys, Ryder etwas mehr als Brock. Amber selbst ist mit ihren 19 Jahren schon vom Leben gezeichnet und will keinerlei Gefühle, geschweige denn Beziehungen aufbauen. Sie ist auch kein Mauerblümchen sondern betitelt sich selbst als 'Schlampe' und weiß wie sie ihre Reize einsetzen muss. Teils war das echt zu viel
Definitiv nur 18+, da sind Sätze zwischen.... Hui, da rutscht einem hier und da ein verlegenes Lächeln über die Lippen.
Aber wann ist das Buch eigentlich in die 'Mafia'-Schiene gerutscht? Und warum kommt es mir vor als ob das ganze Buch auf Drogen basiert und das anscheinend völlig okay ist diese zu konsumieren? Dieses Ende dazu... ne da hätte ich mir definitiv was anderes gewünscht. Wenn ich ein Erotikbuch lesen möchte, dann möchte ich nicht das sich irgendwo plötzlich das Genre ändert, gerade wenn man dieses Genre nicht gern liest. Das gibt leider deftigen Abzug. Das ist nichts halbes und nichts ganzes, als hätte man zwei Bücher in eines verpackt.
Ganz knappe 3 von 5 Herzen würd ich Amber to Ashes geben, auch nur weil die Grundstory von Amber für mich eine gute Idee war - die aber leider irgendwann ins Nichts verlaufen ist.