[Rezension] **Thalam - Die Hüter der Erde** von Gabriele Ennemann

Titel: Thalam - Die Hüter der Erde
Autor: Gabriele Ennemann
Verlag: Riverfield
Originaltitel: -
Erscheinungsdatum: 25 September 2015
Seiten: 336


Nie im Leben hätte der 15-jährige Gidion gedacht, dass er einmal ein richtiger Held sein würde. Doch als er bei einem seiner heimlichen nächtlichen Ausflüge beobachtet, wie feindliche Jäger an der Küste Thalams landen, überstürzen sich die Ereignisse. Gidion erfährt, dass er zu den Avantgarde gehört: vier Auserwählte, die sich den dunklen Mächten stellen. Auf ihrer abenteuerlichen Reise in die unbekannte Unten-Welt treffen sie geheimnisvolle Wesen, die ihnen nicht immer wohlgesonnen sind. Schließlich kommt es zum entscheidenden Kampf ...

Das Cover ist farblich sehr schön aufeinander abgestimmt und auch der Junge geht als der 15jährige Gidion durch. Interessant waren auch beim ersten Blick das Schloss unten in der Ecke und oben die Feen und der Adler, das machte mir sofort Lust auf mehr.
Hier finden wir auch keine neuartige Fantasy sondern werden in eine High Fantasy Welt für Kinder katapultiert. Das empfohlene Lesealter von 10 -12 würde ich auf jeden Fall zustimmen.
Die Sätze sind nicht zu verschachtelt und es sind wenige Fremdwörter enthalten. Ebenfalls ist alles kindergerecht beschrieben.
Zwischendurch gibt es Kapitel aus der Sicht von Gidions Widersachern die einige Sachen noch aufklären für den Leser so das man vorher weiß was sie genau planen. Für ein Kinderbuch finde ich das sehr gut geregelt.
Gidion selbst ist sehr sympathisch mit seiner leicht aubrausenden Art und seinem Sinn für Gerechtigkeit. Von Anfang an ein richtiger jugendlicher Held mit dem man mitfiebert und dem man sich bedenkenlos anschließen würde. Die Zusammenstellung der vier Avantgarde finde ich auch sehr gelungen, allerdings ging mir das etwas sehr schnell auf einmal. Als Gidion erfährt das er dazu gehört wundert ihn das nicht wirklich, er fragt nicht hinterher sondern nimmt das einfach alles so hin als hätte er es von Anfang an gewusst. Das ist allerdings auch mein einziger dennoch starker Mängelpunkt.
Besonders schön fand ich die Erklärung wie in der Unten-Welt der Regenbogen hergestellt wird, das hat nämlich gar nichts mit Regen & Sonne zu tun sondern mit kleinen Raupen ;)
Gabriele Ennemann hat mit Thalam eine wunderschöne Fantasy Welt geschaffen, mit unheimlichen vielen Geschöpfen und Kreaturen die die Gedanken beflügeln. Für die kleinen Leseratten genau das richtige.

Ich vergebe für „Thalam – Die Hüter der Erde“ 4 von 5 Herzchen