[Rezension] **Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt** von Nicola Yoon

Titel: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
Autor: Nicola Yoon
Verlag: Dressler
Originaltitel: -
Erscheinungsdatum: 17 September 2015
Seiten: 336



Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren.

Vorab: So ein Buch hab ich lange nicht mehr gelesen ♥♥♥
 Nicht nur die Story sondern auch der weitere Inhalt wie Grafiken etc. sind mit so viel Liebe gestaltet das es richtig Spaß macht dieses Buch zu lesen.
Ich bin hin und weg vom Cover, diese Andeutung eines Blatt Schreibpapier mit den wahnsinnig vielen bunten Zeichnungen die perfekt ineinander übergehen.
Es ist als hätte dieses Buch wirklich ein junges Mädchen geschrieben, die diversen Grafiken wie Notizzettel, E-Mails, Zeichnungen, Chat-Verläufe etc. machen dieses Buch zu etwas besonderen. Lange hab ich kein Buch mehr so schnell durchgelesen wie dieses.
Madeline ist ein starker Charakter, selbst mit ihrer Krankheit weiß sie gut umzugehen. Nur als Olly in ihr Leben tritt scheint sich alles zu ändern. Maddy verliebt sich.
Mit einem Lächeln auf dem Gesicht hab ihre Geschichte verfolgt, Madeline war mir sofort sympathisch. Ebenso Olly der ihre Krankheit "ignoriert" und sie immer davon ablenken möchte. Dabei hat er selbst mit Schicksalsschlägen zu kämpfen.
Das ihre Entscheidung, 'nur' Freunde zu sein nicht klappt sollte klar sein. Vor allem Maddy geht total in ihrer Verliebtheit auf. Die ganze Zeit hab ich darauf hingefiebert das beide sich zusammenraffen und es versucht, trotz den Problemen die beide mit sich herumtragen. Aber auch dann gibt es ein Auf und Ab der Gefühle, als Leser ist man einer Achterbahnfahrt dieser ausgesetzt bis es zum 'für mich' passenden aber auch unerwarteten Finale kam.
Kann man stolz auf einen Buchcharakter sein? :D Ich war es genau in dem Moment als Madeline ihr Leben in die eigenen Hände nimmt und macht wozu sie Lust hat, keinen Gedanken an Konsequenzen verschenkt. Und damit unwissend genau das richtige macht.
Ein sehr gelungener, "andersartiger" Jugendroman den man unbedingt lesen sollte.
5 von 5 Herzchen