[Rezension] **Stern der Macht: Herzensglut** von Elvira Zeißler

Titel: Stern der Macht: Herzensglut
Autorin: Elvira Zeißler
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Originaltitel: -
Erscheinungsdatum: 27 März 2014
Seiten: 223 (eBook)











Inhalt:
Erin bekommt eine mysteriöse Halskette geschenkt. Ausgerechnet von einer alten Dame die zuvor angefahren worden ist und der Erin eigentlich nur helfen wollte. Sie merkt das es kein gewöhnlicher Anhänger ist, denn plötzlich kann sie Gefühle lesen. Dann taucht Daniel wie auf den Nichts auf, er erzählt ihr was es mit dem Anhänger auf sich hat, das es ein Teil von fünfen sei der zu einem Stern zusammengefügt werden kann und er zu der 'Bruderschaft des Lichts' gehört der sie beschützen möchte vor einem anderen Geheimbund, dem 'Suchenden im Zeichen des Sterns'. Und so gerät Erin in einen Strudel voller Geheimnisse, Magie und wie sollte es anders sein - der Liebe ;)

Meine Meinung:
Schnell wird man in das Geschehen hineingeworfen, ohne langes Trara am Anfang wird man aufgeklärt was es mit dem Amulett und seiner Geschichte auf sich hat. Aber das macht dieses Buch auch aus, es konzentriert sich klipp und klar auf Erin, Daniel und die Kette.
Die Lovestory ist ziemlich vorhersehbar, daher war ich persönlich mehr gespannt auf die Geschichte der Kette, ihres Amulettes und vor allem der Träger aus eigenen und fremdem Reihen. Und vor allem die Frage danach wo das fünfte Amulett ist und was passiert wenn alle zueinander finden.
Pluspunkt dafür das es in Köln spielt, einer meiner Lieblingsstädte :)
Der Schreibstil ist leicht und locker wie es sich für ein Jugendbuch gehört und daher wäre es sicherlich auch schnell ausgelesen gewesen, hätte ich nicht zwischendurch eine Leseflaute gehabt :(
Dadurch aber noch was positives, trotz mehrtägiger Lesepause kam ich sehr schnell und gut wieder in das Buch hinein ohne mir die vorherigen Seiten nochmal durchzulesen.
Was mir etwas bitter aufstößt ist der Name der Hauptprotagonistin, alle haben so typisch deutsche Namen (Daniel, Lisa, Florian, Mia,  Melissa, Erhard) und dann plötzlich der irische Name Erin dazwischen, das passt mir persönlich nicht so da ich auch keine Erklärung dazu gefunden habe. Ich hab es lieber einheitlich :D
Teilweise ging mir das mit Erin und Daniel auch alles zu schnell, von hier nach da und wieder zurück innerhalb ein paar Seiten.
Stern der Macht: Herzensglut bekommt von mir vier von fünf soliden Herzen. Es war ein sehr guter Ansatz da, ich freu mich auf Band 2 und werde dazu dann auch eine Rezi schreiben wenn es soweit ist ;)